Rundenwettkämpfe Sportpistole 2017 abgeschlossen

28. Juni 2017 | Von | Kategorie: Neuigkeiten, Rundenwettkämpfe

Die RWK Sportpistole sind abgeschlossen. Bester Schütze der Saison ist Florian Kaupat von der 2. Mannschaft der SG Tell Dietzenbach mit einem Ringschnitt von 283,33 aus 3 Wettkämpfen in der 1. Grundklasse. Ihm folgen Nico Deck mit 281,90 Ringen und Søren Korn mit 279,83 Ringen aus der 1. Mannschaft des SV Klein-Welzheim. Insgesamt haben 161 Schützen bei den 40 Wettkämpfen in 4 Klassen teilgenommen. Davon 17 weibliche und 144 männliche Sportler. Die meisten Sportler wurden vom SV Klein-Welzheim eingesetzt. In seinen drei Mannschaften gingen 22 Sportler an den Start.

Kreisklasse:

Klein-Welzheim 1 gewinnt die Kreisklasse erneut. Diesmal ohne Punktverlust und mit dem höchsten Ligaschnitt von 277,46 Ringen. Das Team wird versuchen in die Oberliga Süd aufzusteigen. Ob das angesichts der ausgefallenen Gauliga möglich sein wird, bleibt abzuwarten. Dahinter wird Sprendlingen 1 mit Top-Schütze Mike Schäfer (279,13 Ringe) mit 14:6 Punkten Zweiter in der Kreisklasse. Der Vorjahreszweite Mühlheim-Dietesheim 1 musste den Abgang von Søren Korn verkraften. Mit 8:12 Punkten und einer starken Tabea Ocker (272,90 Ringe) erreicht das Team Rang 3. Auf den Plätzen 4, 5 und 6 finden sich mit Dietzenbach 1, Neu-Isenburg 1 und Egelsbach 1 drei Mannschaften mit 6:14 Punkten wieder. Hier mussten die Ringe aus den direkten Begegnungen der drei Teams über die Platzierung entscheiden. Dietzenbach kann den Vergleich trotz des Einsatzes ihres besten Schützen in der 2. Mannschaft für sich entscheiden. Mit 3169 Ringen haben sie klar die Nase vorn. Erst in der letzten Partie springt die 1. Mannschaft aus Neu-Isenburg vom Abstiegszug ab. Durch den Sieg gegen den direkten Konkurrenten Egelsbach 1 werden die beiden Mannschaften punktgleich. Am Ende hat Egelsbach 1 mit 3120:3099 Ringen das Nachsehen zugunsten von Neu-Isenburg 1.

1. Grundklasse:

Auch in der 1. Grundklasse kann der Sieger Urberach 1 eine makellose Punktebilanz vorweisen. Mit einer Leistungssteigerung im RWK-Schnitt von 251,13 auf 261,23 Ringe schiebt sich das Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung von Platz 5 im Vorjahr an die Spitze in der 1. Grundklasse. Auf Platz 2 das Team Tell Dietzenbach 2 um ihren rar eingesetzten Top-Schützen Florian Kaupat mit 14:6 Punkten. Trotz einer guten Ringleistung von 260,77 findet sich Hainstadt 1 mit 10:10 Punkten nur auf Platz 3 der Tabelle wieder. Auf den Nichtabstiegsplätzen findet sich die Hessenligareserve in der 2. Mannschaft von St. Hub. Bieber und die Aufsteiger Mühlheim-Dietesheim 2. Nach unten durchgereicht wird das Team Hausen 1, die bereits im Vorjahr aus der Kreisklasse absteigen mussten. Mit 2:18 Punkten muss das Team erneut absteigen.

2. Grundklasse:

In der zweiten Grundklasse gewinnt Aufsteiger  Klein-Welzheim 2 mit 18:2 Punkten. Das Team um Mannschaftsführer Heiko Dörr muss lediglich 2 Punkte an den Zweitplatzierten Heusenstamm abgeben. Sowohl Heusenstamm 1 als auch Buchschlag 1 kommen auf 10:10 Punkte. Im direkten Vergleich liegt Heusenstamm aber mit 1544 zu 1532 vorne. Auf den Plätzen 4 und 5, die mit je 8:12 Punkten ebenfalls punktgleichen Teams Weiskirchen 1 und Dudenhofen 1. Auch hier gibt nur der direkte Vergleich von 1513:1502 den Ausschlag zugunsten von Weiskirchen. Tabellenletzter wird Absteiger Langen 1 mit 6:14 Punkten. Trotz des zweitbesten RWK-Schnitts von 256,20 Ringen konnten die Langener die entscheidenden Begegnungen gegen ihre eigentlich schwächeren Gegner nicht gewinnen. Das Team hatte anfänglich kein Glück. Dann kam noch Pech dazu. Der Abstieg ist unvermeidlich.

3. Grundklasse:

Mit einer leichteren Steigerung im Vergleich zur Vorsaison holt sich Ober-Roden 1 den Sieg in der 3. Grundklasse mit 14:6 Punkten. Das Team Klein-Welzheim 3 hat den Gegnern so manches Stirnrunzeln entlockt. Die Leistungsbandbreite war bei keinem Team größer. Von 667 bis 841 Ringe war alles dabei. Als Gegner konnte man bei den Klein-Welzheimer nie wissen, ob das Team als Dr. Jekyll oder Mr. Hyde daherkam. Die 841 Ringe stellten die beste Mannschaftsleistung der gesamten Runde dar. Mit 12:8 Punkten lag das Team nach Punkten gleichauf mit der 2. Mannschaft aus Egelsbach. Im direkten Vergleich gaben 1571:1492 Ringe den Ausschlag für Klein-Welzheim 3. Die Mannschaften Hausen 2 und Hainhausen 1 erreichten jeweils 8:12 Punkte. Nur 7 Ringen lagen die Hausener im direkten Vergleich vorne. Den letzten Tabellenplatz gab es für Neu-Isenburg 2 mit 6:14 Punkten.

 

Im kommenden Frühjahr wird die Kreisklasse in die Bezirksliga überführt. Die verbleibenden Grundklassen finden sich im gleichen Modus wie bisher als Bezirksklassen wieder.

 

Kommentare sind geschlossen