Erste Wahl der Jugendvertretung im Bezirk 34

30. September 2017 | Von | Kategorie: Sondermeldungen

(AN) Nicht nur der Bundestag wurde gewählt!

Am 24. September fand die erste Jugendversammlung des neuen Bezirk 34 in den Räumen des SV Diana Jügesheim statt. Das Ziel war, unter anderem über strukturelle, organisatorische und sportliche Veränderungen und Neuerungen im jungen Bezirk zu Informieren sowie eine Jugendvertretung zu wählen. 

Eingeladen waren die Jugendleiter und Jugendlichen aller Vereine, begrüßen konnten Karl-Heinz Schulz (Bezirksjugendleiter) und Alexander Neubauer (stellv. Bezirksjugendleiter) leider nur Vertreter aus Mühlheim, Rollwald, Dreieichenhain, Neu-Isenburg, Langen und natürlich Jügesheim.

Zwölf Kinder und Jugendliche von ca. 200  hatten  letztlich den Weg gefunden, darunter überwiegend „Neu-Schützen“, die seit weniger als einem halben Jahr den Schießsport betreiben.

Vertreter der Abteilung Bogensport wurde komplett vermisst.

Einer kurzen Vorstellungsrunde der Jugendlichen, folgte die Wahl der Jugendvertreter.

Einstimmig gewählt wurde Kai Engler (24), er bringt als einer der Jugendbetreuer der SG Langen die nötige Erfahrung mit, um die Interessen der jungen Schützen des Bezirks Offenbach auf hessischer oder höherer Ebene zu vertreten. Unterstützt wird er zukünftig von seinen Stellvertretern Phillip Scheder von der SG Mühlheim-Dietesheim und Lili Hamann vom SV Diana Jügesheim.  Ihrem ersten offiziellen Termin stellen sich die Drei bereits Mitte Oktober, bei der Jugendausschusssitzung des Hessischen Schützenverbands in Gelnhausen.

Ein neu ins Leben gerufenes Jugend-Pokal-Schießen leitete den sportlichen Teil des Tages ein.

Es wurden zehn Schuss wahlweise mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole, ohne Probe, auf die Wertungsscheiben abgegeben.

Den fortan jährlich zu erstreitenden Wanderpokal (gestiftet von der stellvertretenden Bezirksschützenmeisterin Susanne Damm) gewann Alamea Holland von der SG Langen.

Susanne Damm, Karl-Heinz Schulz  und Alexander Neubauer danken allen Teilnehmern herzlich für Ihr Kommen und Ihr Engagement rund um die Interessen und Belange der Jugend im Schießsport und wünschen sich für kommende Veranstaltungen mehr Vereine zu erreichen, Interesse zu wecken und zahlreiche Jugendliche sowie Betreuer begrüßen zu können.

Zu guter Letzt eine große Bitte in eigener Sache;

Damit keine Informationen verloren gehen und immer den richtigen Ansprechpartner zur richtigen Zeit zu erreichen, um zu vermeiden dass  E-Mails im falschen Postfach oder gar im Spamordner „versanden“, bittet Alexander Neubauer in seiner Funktion als stellv. Bezirksjugendleiter die Vereine um eine kurze E-Mail mit den Kontaktdaten Ihrer Jugendleitern /-betreuer an jugend_v@bezirk34.de.

 

 

 

 

 

 

 

Von links, Alexander Neubauer, Lili Hamann, Phillip Scheder, Kai Engler, Karl-Heinz Schulz

 

Kommentare sind geschlossen